Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Sie befinden sich hier:

Projekt BGM vital

Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bei betriebsspezifischem BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement) durch eine adressatenorientierte Servicestelle mit diversitätssensibler Handlungshilfe

Projektlaufzeit: 1.11.2018 bis 31.10.2022
Projektvolumen: 1.958 Tsd. Euro

Betriebliches Gesundheitsmanagement: adressatenorientiert und diversitätssensibel

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des Wandels der Arbeitswelt hin zu neuen Arbeits- und Organisationsformen wird es für Unternehmen zunehmend relevant, sich mit dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit aller Beschäftigten auseinanderzusetzen.

Dafür bedarf es gesundheitsorientierter Organisations- und Arbeitsstrukturen. Dies gilt für große Unternehmen, betrifft jedoch auch kleinere und mittlere Unternehmen (KMU). Hier arbeiten mehr als die Hälfte der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Deutschland.

Mit dem Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) kann ein notwendiger Rahmen für gesundheitsförderliche Strukturen geschaffen werden. Bis heute fehlt es jedoch an konkreten Unterstützungsmaßnahmen gerade für KMU, da bisherige BGM-Initiativen in diesem Bereich zumeist sehr allgemein gehalten sind und nicht auf die konkrete Bedarfslage von KMU eingehen. Des Weiteren sind die bestehenden Leitfäden im Bereich des BGM wenig adressatennorientiert und diversitätssensibel ausgestaltet. Gerade Letzteres erfährt jedoch in einer zunehmend vielfältigen Gesellschaft eine wachsende Bedeutung.

Worum geht es beim Projekt BGM vital?

Um dem Bedarf und den Anforderungen von Betrieben und Beschäftigten besser gerecht zu werden, ist es notwendig, diversitätssensible Strategien im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu entwickeln, die verschiedene Dimensionen wie beispielsweise Alter, Geschlecht, Nationalität/ ethnische Herkunft und Behinderungen berücksichtigen. Ziel des Forschungsprojekts BGM vital ist daher eine online zugängliche KMU-spezifische, diversitätssensible Handlungshilfe zu erstellen und eine webbasierte BGM-Servicestelle aufzubauen.

Im Projekt arbeiten Wissenschaftler:innen eng mit dem aus verschiedenen BGM-Akteuren bestehenden wissenschaftlichen Beirat und vor allem auch mit Vertreter:innen der KMU zusammen, um im Rahmen von Befragungen, Experteninterviews und gemeinsam durchgeführten Fokusgruppenveranstaltungen adressatenspezifische BGM-Bedarfe zu analysieren und passende Maßnahmen zu entwickeln.

Bestehende Handlungshilfen für KMU werden modifiziert und um Aspekte ergänzt, die der Diversität an Lebenslagen und Arbeitsumgebungen gerecht werden. Die erhobenen Daten werden genutzt, um darauf abgestimmte Maßnahmen und Empfehlungen zu entwickeln. Diese können von KMU im Rahmen einer Evaluation kostenlos getestet werden und so fließt wertvolles Feedback direkt iterativ in die weitere Entwicklung ein.

Als Ergebnis des Forschungsprojekts steht interessierten KMU ein wissenschaftlich fundiertes Unterstützungskonzept in Form einer webbasierten BGM-Servicestelle zur Verfügung. Diese bietet verschiedene Angebote wie z. B.

  • einen Potenzialfinder zur Einschätzung des betriebsspezifischen Bedarfs an BGM-Maßnahmen,
  • informative Videos und Hintergrundinformationen zu BGM und seinen Bestandteilen,
  • einen Fragebogen zur Identifikation von arbeitsbezogenen Gesundheitstypen,
  • ein interaktives Spiel, das an die Gefährdungsbeurteilung als Teil des Arbeitsschutzes heranführt,
  • eine Checkliste als Hilfestellung zur Umsetzung von BGM im eigenen Unternehmen und
  • eine Liste von Ansprechpartner:innen für verschiedene Aufgaben und Fragestellungen des BGM

Mittelbar kann das Projekt zu reduzierten Fehlzeiten, zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit und damit verbunden auch zur Sicherung der Erwerbsfähigkeit von Beschäftigten, zur Steigerung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit und zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit beitragen.

 

Teilnahme an Evaluationsstudie

Sind Sie selbst Teil eines kleinen oder mittleren Unternehmens? Dann besteht die Möglichkeit, im Rahmen unserer Evaluationsstudie kostenlos die Servicestelle mit all ihren Angeboten zu testen. Ihre Rückmeldungen werden direkt in die finale Umsetzung der Servicestelle mit einfließen.

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, schicken Sie uns gern eine E-Mail mit dem Betreff "Evaluationsstudie" an: bgm-vital(at)charite.de

Leitung

Prof. Dr. Susanne Völter-Mahlknecht

Direktorin des Instituts für Arbeitsmedizin

Koordination und Kontakt

M.A. Leman Bilgic

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

M.Sc. Liliann Lehrke

Wissenschaftliche Mitarbeiterin